Verbundstudium für

Verbundstudien-Angebot

 

Studienberatung

Informationen

Verbundstudium online

 

Home » Master » M.Eng. Internationales Projektingenieurwesen » Zielgruppen & Qualifikationsziele

Zielgruppen, Anwendungsgebiete & Qualifikationsziele

Zielgruppen des Studiengangs

Der weiterbildende Master-Verbundstudiengang Internationales Projektingenieurwesen (MIP) richtet sich an berufstätige Ingenieurinnen und Ingenieure einschlägiger ingenieurwissenschaftlicher Fachrichtungen (Bachelor of Engineering oder Dipl.-Ing. FH der Fachrichtungen Maschinenbau-, Elektro-, Bau-, Verfahrens- und Wirtschaftsingenieurwesen oder ähnlicher Ingenieurabschlüsse), die sich berufsbegleitend für internationale Tätigkeiten im Bereich des Maschinen- und Anlagenbau und Aufgaben im Projektmanagement qualifizieren möchten.

Qualifikationsziele

Der weiterbildenden Master-Verbundstudiengangs Internationales Projektingenieurwesen ist eine Antwort auf den vermehrten Bedarf der Industrie an Ingenieurinnen und Ingenieuren mit einem profunden interdisziplinären Profil, die internationale Projekte durchführen können, z.B. bei Bau oder Wartung von Produktionsanlagen im Ausland. In der klassischen Ingenieursausbildung fehlen für diese Aufgabenstellung meistens die Vermittlung methodischer Grundlagen des Projektmanagements sowie betriebswirtschaftlicher und rechtlicher Kenntnisse.

Der Masterstudiengang soll daher fachübergreifend ingenieurwissenschaftliche und wirtschaftlich-rechtliche Kenntnisse sowie Kompetenzen in Projektmanagement und Englisch vermitteln. Die Studierenden beschäftigen sich mit Planung, Bau und Inbetriebnahme von Industrielagen sowie deren Instandhaltung. Sie werden zudem intensiv in (interkultureller) Kommunikations- und Teamfähigkeit als bedeutende Schlüsselkompetenz trainiert.

Neben den in der Berufs- und Arbeitswelt erforderlichen Inhalten und Methoden zielt der weiterbildende Master-Verbundstudiengang auf eine umfassende Handlungskompetenz, die im Sinne eines integrativen Konzepts der Entwicklung von Schlüsselkompetenzen verfolgt wird.

Anwendungsgebiete

Die Absolventinnen und Absolventen dieses Studiengangs sind für folgende Aufgaben und Anforderungen besonders qualifiziert:

  • Engineering von technischen Lösungen auf dem Gebiet des Maschinen- und Anlagenbaus im internationalen Umfeld
  • Vorbereitung und Planung von Projekten bei vorgegebenen Lastenheften
  • Ausarbeitung von Kalkulationen und Angebotsunterlagen
  • Betreuung von Projekten während der gesamten Realisierungsphase im In- und Ausland (Projektmanagement)

Sie sind die Schnittstelle zu Kunden bzw. Lieferanten und koordinieren die zuarbeitenden Fachabteilungen wie Verfahrenstechnik, Konstruktion, Automatisierung, Bau, Montage, Buchhaltung und Rechtsabteilung. Durch das praxisintegrierte Studium haben sie einen leichten Einstieg in den Beruf, insbesondere da der Studiengang berufsbegleitend absolviert wird.