Verbundstudium für

Verbundstudien-Angebot

 

Studienberatung

Informationen

Verbundstudium online

 

Home » Master » M.A. Sozialmanagement » Zielgruppen & Qualifikationsziele

Zielgruppen & Qualifikationsziele

Zielgruppen des Studiengangs

Der weiterbildende Masterstudiengang Sozialmanagement mit dem Abschluss „Master of Arts“ richtet sich an SozialarbeiterInnen, SozialpädagogInnen oder Personen aus verwandten Berufsgruppen, mit dem Ziel Fachkräften der Sozialen Arbeit umfassende Kompetenzen zu vermitteln, die es ihnen ermöglichen, Strukturierungs- und Leitungsaufgaben zu erkennen, zu analysieren und kompetent zu bewältigen.

Anwendungsgebiete

Im Umfeld der Einrichtungen Sozialer Arbeit haben sich in den letzten Jahren wesentliche strukturelle Veränderungen ergeben, die zu veränderten Anforderungen in der Leitung von Einrichtungen geführt haben. Auseinandersetzungen um Grenzen des Sozialstaates, die stärkere Forderung nach effektiver und effizienter Ressourcensteuerung, die Auswirkungen der Verwaltungsmodernisierung auf den Bereich Sozialer Arbeit, die Notwendigkeit des Umgangs mit Budgetierung, die Forderung nach einem verstärkten Einsatz von Instrumenten des Controllings und der Qualitätsentwicklung - diese und weitere Entwicklungstendenzen fordern neue Qualifikationen, bei denen spezifische arbeitsfeldbezogene Aspekte der Sozialen Arbeit mit Anforderungen der finanz- und personalbezogenen Steuerung verknüpft werden.

Qualifikationen der umfassenden Steuerung werden zwar auf allen Ebenen gefordert, jedoch insbesondere haben die Fachkräfte in der Leitung von Sozialen Einrichtungen in stärkerem Maße als in früheren Jahren komplexe Aufgaben zu übernehmen und sind damit einem spezifischen Professionalisierungsdruck ausgesetzt. Erforderlich ist damit eine berufliche Qualifizierung, die betriebs- und volkswirtschaftliche Begriffe und Denkweisen sowie Kompetenzen in den entsprechenden rechtlichen Problemstellungen mit fachbezogenen Leitungsprinzipien zu verbinden vermag. Benötigt werden Kenntnisse und anwendungsorientierte Fähigkeiten in Fragen der Sozialen Arbeit und der Sozialpolitik ebenso wie Fähigkeiten zur Gestaltung der rechtlichen, organisatorischen, finanziellen und öffentlichkeitsrelevanten Einflussgrößen von Sozialer Arbeit.

Qualifikationsziele

Der weiterbildende Verbundstudiengang Sozialmanagement qualifiziert für ein kompetentes Management in der Sozialen Arbeit, in dem rechtliches und betriebswirtschaftliches Basiswissen und Kenntnisse zu Fragen der Organisationsgestaltung und des Personalmanagements mit sozialpolitischen Aspekten und dem fachlichen Anforderungen der Sozialen Arbeit miteinander verknüpft werden. Das Studium zielt auf die Befähigung zur Steuerung und Leitung von Einrichtungen Sozialer Arbeit durch Zusammenführung und Integration von Kompetenzen und Kenntnissen aus unterschiedlichen Fachrichtungen. Der Weiterbildende Verbundstudiengang Sozialmanagement verbindet sozialwissenschaftliche, wirtschaftliche und rechtswissenschaftliche Lehrinhalte und bezieht diese auf die Bearbeitung von Managementproblemen in Einrichtungen der Sozialen Arbeit.

Der Verbundstudiengang Sozialmanagement verfolgt gemäß seinen Zielsetzungen ein integratives Konzept der Entwicklung von Schlüsselkompetenzen.