Verbundstudium für

Verbundstudien-Angebot

 

Studienberatung

Informationen

Verbundstudium online

 

Home » Master » M.Eng. Technik- und Unternehmensmanagement » Schwerpunkte & Module

Schwerpunkte und Module

Der berufsbegleitende und weiterbildenden Master-Verbundstudiengang „Technik- und Unternehmensmanagement“ basiert auf den drei Säulen bzw. Modulblöcken:

  • Technikorientierung,
  • Prozessorientierung und
  • Unternehmensorientierung.

Diese nachfolgende Abbildung zeigt das Dreisäulenkonzept. Fundament bildet die technische Ausbildung an einer Hochschule sowie die bereits vorhanden praktischen Erfahrungen aus erster Berufstätigkeit. Aufbauend auf dieser Basisqualifikation baut dann der vier- bzw. fünfsemestrige Master-Verbundstudiengang auf.

Modulblock A

Die erste Säule bildet die Technikorientierung. Die Studierenden haben die Möglichkeit im zweiten und dritten Semester wahlweise aus einem Angebot von vier Modulen zwei zu wählen. Allen technischen Fächern ist der ergänzende und generalisierende Charakter gemeinsam. Basis bilden die absolvierten Grundlagenfächer aus dem Bachelorstudiengang. Produkte werden nicht nur funktional konstruiert, sondern werden z.B. in Bezug auf Kosten, Sicherheit, Produktschutz oder in Bezug auf Kreativität der Lösungsfindung besonders beleuchtet.

Modulblock B

Die zweite Säule des Master-Verbundstudienganges stellt die Prozessorientierung dar. Die Studierenden lernen ein Produktionsunternehmen bzw. Produktionsnetzwerk mit all seinen vielfältigen Prozessen kennen, von der Produktidee bis zur Serienausführung eingebunden in eine lange Wertschöpfungskette über mehrere Unternehmen. Wichtige Inhalte sind das Erlernen von Methoden und Werkzeuge beispielsweise zum Managen von globalen Projekten mit mehreren Partnern, finden von Entscheidungen im Team, Steigerung der Produktivität bei gleichzeitiger Steigerung der Qualität im Unternehmen, aber auch im Unternehmensnetzwerk sowie Gestaltung und Verbesserung von (Geschäfts-)Prozessen sowie der dazugehörigen Organisation und Kultur des Unternehmens. Das Wahlfach Product Life Cycle Management ergänzt die Säule Prozessorientierung durch die ganzheitliche Sichtweise von der Entwicklung des Produktes bis hin zum Recycling.

Modulblock C

Die Unternehmensorientierung rundet das Angebot des Masterverbundstudiums ab und bildet die dritte Säule. Durch die Vertiefung der betriebswirtschaftlichen Fächer wird die operative Führung des (Technologie-) Unternehmens durch Zahlen, Fakten und Ziele (z.B. Wahlfach und Planspiel General Management) beigebracht. Durch die Schnelligkeit der Märkte und den hohen Wettbewerbsdruck wird diese eher kurzfristige/mittelfristige Führung des Unternehmens heute zunehmend durch die strategische und langfristig/mittelfristig orientierte Unternehmensführung ergänzt. Um die gesetzten Ziele durch eine moderne Unternehmensführung zu erreichen, ist aber speziell das Thema Organisation und Führung heute von besonderer Bedeutung. Die richtige Organisation mit motivierten Mitarbeitern ist für ein weltweites Unternehmen, das Bestandteil in einem Produktionsnetzwerk ist, erfolgsentscheidend. Durch das Fach Vertrags- und Personalrecht und das Wahlfach Schlüsselkompetenzen für Führungskräfte wird diesem Rechnung getragen.

Durch diese parallel behandelten Säulen wird den Studierenden ein integrierendes Verständnis über das komplexe Gesamtsystem eines technologischen Unternehmens, bestehend aus den Subsystemen: technische Systeme, Management Infrastruktur sowie der Kultur eines Unternehmen vermittelt. Eine vereinfachte Zuordnung einer Säule zu lediglich einem oder zwei der genannten Gebieten ist nicht zielführend.