Verbundstudium für

Verbundstudien-Angebot

 

Studienberatung

Informationen

Verbundstudium online

Studienverlauf

 

Studienverlaufspläne

4-semestrig

5-semestrig

 

Home » Master » M.Eng. Technik- und Unternehmensmanagement » Studienablauf

Studienaufbau, -ablauf & Organisation

Organisation

Studienbeginn: zum Wintersemester (Start WS2014/15)

Studiendauer: Der Master-Verbundstudiengang „Technik- und Unternehmensmanagement“ wird in zwei Varianten angeboten: Eine mit einer Regelstudienzeit von vier Semestern und einem Umfang von 90 ECTS (Variante 1) sowie eine weitere mit einer Regelstudienzeit von fünf Semestern und einem Umfang von 120 ECTS (Variante 2).

Abschluss: Master of Engineering (M.Eng.)

Studienaufbau & -ablauf

Module

Das Studienjahr teilt sich in zwei Semester. Pro Semester sind zwischen vier Module zu absolvieren. In höheren Semestern kommen sogenannte Wahlpflichtfächer hinzu. Wahlpflichtmodule werden aus einem Katalog gewählt. Darüber hinaus können aus dem Bereich Technikorientierung aus zwei Fächern eines gewählt werden (sog. 2 aus 1). Technikfächer, die nicht als Pflichtfach gewählt worden sind, können darüber hinaus auch als Wahlpflichtmodul gewählt werden und ergänzen somit den Wahlpflicht-Katalog.  Die Aufteilung der Module auf die Semester stellt eine sinnvolle Abfolge der fachlich zu vermittelnden Kompetenzen dar.

Selbststudium/Lernbriefe

Zu Beginn des Semesters erhalten die Studierenden das Lernmaterial für das gesamte Semester. Diese sogenannten Lerneinheiten werden von den Studierenden im Selbststudium bearbeitet. Der durchschnittliche Zeitaufwand beträgt ca.15 Stunden pro Woche. Die Studieninhalte werden zu ca. 70% über Selbststudienmaterialien (Studienbriefe) vermittelt, ca. 30% über Präsenzveranstaltungen. Weitere Informationen

Präsenzveranstaltungen

In Präsenzveranstaltungen werden die durch die Studienbriefe vermittelten Kenntnisse durch Übungen, Praktika und seminaristischen Unterricht vertieft. Die Präsenzveranstaltungen finden von Mitte September bis Anfang Februar bzw. von Mitte März bis Mitte Juli alle 2 Wochen von Freitagmittag und bis Samstagabend an der Fachhochschule Soest statt (durchschnittlicher Zeitaufwand pro Präsenzwochenende: ca. 16 Stunden). Ergänzt wird dieser 14-tägige Unterricht durch eine einwöchige Blockveranstaltung am Anfang des Semesters. Die einwöchige Blockveranstaltung am Anfang eines jeden Semesters ist wesentlich für die zeitliche und fachliche Studierbarkeit von vier Modulen pro Fachsemester. Die Teilnahme an den Präsenzveranstaltungen ist in der Regel Pflicht oder wird zumindest dringend empfohlen. Weitere Informationen

Praxisprojekt im Ausland (5-semestrige Variante)

Eine internationale Ausrichtung des Master-Verbundstudienganges Maschinenbau ist in der Einführungsphase für beide Varianten nicht verpflichtend vorgesehen. Jedoch kann das Praxisprojekt in der 5-semestrigen Variante in enger Abstimmung mit dem Unternehmen durch eine abgeschlossene Projektaufnahme z.B. in einem Tochterunternehmen im Ausland hierfür sinnvoll genutzt werden.

Das Praxisprojekt soll die Studierenden unmittelbar an die berufliche Tätigkeit einer Ingenieurin oder eines Ingenieurs durch konkrete Aufgabenstellung und praktische, ingenieurnahe Mitarbeit in Unternehmen oder anderen Einrichtungen der Berufspraxis heranführen. Das Praxisprojekt ist hochschulgelenkt und in das Studium integriert. Es dauert in der Regel 22 Wochen.

Prüfungen

Als Prüfungsformen sind Klausuren, mündliche Prüfungen, schriftliche Ausarbeitungen und Präsentationen vorgesehen. Die Prüfungen werden jeweils am Ende bzw. Anfang des Semesters in einem sogenannten Prüfungszeitraum angeboten. Durch die Teilung der zu schreibenden Prüfungen soll der jeweilige Lernaufwand besser verteilt werden. Der Studienabschluss beinhaltet neben der schriftlichen Masterabschlussarbeit ein Kolloquium zur Abschlussarbeit, bei dem die Studierenden in einem Vortrag mit Diskussion die wesentlichen Elemente seiner Arbeit vertreten müssen. Näheres regelt die Prüfungsordnung.