Verbundstudium für

Verbundstudien-Angebot

 

Studienberatung

Informationen

Verbundstudium online

 

Home » Master » M.Sc. Wirtschaftsinformatik » Zielgruppen & Qualifikationsziele

Zielgruppen, Anwendungsgebiete & Qualifikationsziele

Zielgruppen des Studiengangs

Berufstätige, die Führungs- und höhere Managementaufgaben im IT-Bereich oder in stark von IT beeinflussten Berufsfeldern anstreben.

Anwendungsgebiete

WirtschaftsinformatikerInnen finden sich heute in verschiedensten Funktionen auf allen Managementebenen, aber auch in der Verwaltung sowie in Wissenschaft und Forschung. Die Aufgaben von WirtschaftsinformatikerInnen sind an der Schnittstelle zwischen Wirtschaft und Informatik angesiedelt, bei denen betriebswirtschaftliche Probleme mit Hilfe der Informatik gelöst werden sollen. Dabei gilt es zwischen Auftraggeber, IT-Abteilung und anderen Fachabteilungen zu vermitteln.

Mögliche Arbeitsbereiche finden sich in:

  • IT-Branche
  • Informations- und Kommunikationstechnologie
  • Management in der Industrie
  • Höherer Dienst in der öffentlichen Verwaltung
  • Wissenschaft und Forschung

Qualifikationsziele

Im Mittelpunkt des konsekutiven Master-Studiengangs steht die Qualifizierung für Führungsaufgaben im IT-Bereich durch eine Fokussierung auf IT-Management. Der Studiengang versetzt AbsolventInnen in die Lage, komplexe betriebliche und administrative Informations- und Kommunikationssysteme zu gestalten, einzuführen und leitend zu betreuen.

Dabei findet die von Wirtschaft und Politik geforderte Verbindung von Theorie und Praxis sowie der Erwerb überfachlicher Kompetenzen besondere Berücksichtigung, z.b. durch Fallstudien, Gruppenarbeit, Planspiele und Projekte im Rahmen der Präsenzveranstaltungen. Durch die Kombination von Präsenzlehrveranstaltungen, Selbststudium und Training-on-the-job sind AbsolventInnen des Verbundstudiums besonders befähigt, sich im Hinblick auf das „Life-long-learning“ Wissen aus unterschiedlichen Quellen eigenständig anzueignen und anzuwenden.

Der Master-Verbundstudiengang Wirtschaftsinformatik vermittelt Inhalte, die in der Praxis betrieblicher und öffentlicher Institutionen nachgefragt und relevant sind. Dabei wird langlebiges Methodenwissen besonders berücksichtigt.

Überfachliche Schlüsselqualifikationen wie Selbst-, Sozial- und Methodenkompetenzen werden systematisch entwickelt. In Kombination mit der direkten Anwendung allgemeiner und fachspezifischer Methoden auf fachpraktische Fragestellungen gelingt der Erwerb von Handlungskompetenz, also professioneller Handlungsfähigkeit in einem dynamischen Berufsumfeld.