Verbundstudium für

Verbundstudien-Angebot

 

Studienberatung

Informationen

Verbundstudium online

 

Home » Presse » Überzeugend: 10 Jahre LL.M. Wirtschaftsrecht

Überzeugend: 10 Jahre LL.M. Wirtschaftsrecht

Der weiterbildende Master-Studiengang LL.M. Wirtschaftsrecht wurde zum Sommersemester 2008 zeitgleich an der Hochschule Niederrhein und den Fachhochschulen Südwestfalen (Standort Hagen) und Bielefeld zum ersten Mal angeboten. Seitdem erfreut er sich großer Beliebtheit, die Zahl von 235 Absolventinnen und Absolventen, teilweise sogar mit Auszeichnung, spricht eindeutig für sich!

„Vor ca. 10 Jahren gab es die Umstellung der Diplom- auf Bachelor- und Master-Studiengänge“, erinnert sich Professor Dr. Manfred Heße von der FH SWF, der gemeinsam mit seiner Kollegin Professorin Dr. Brunhilde Steckler und seinem Kollegen Professor Dr. Stephan Kreissl an der Gründung und Entwicklung des Studiengangs beteiligt war, „Es gibt eine Vielzahl von Studiengängen in der Betriebswirtschaftslehre, in denen Recht keine große Rolle spielt. Wir sind damals in diese Lücke gestoßen und wollten ein qualifiziertes Studium im Wirtschaftsrecht anbieten, vor allem um die Betriebswirtschaftler rechtlich fit zu machen. Das wurde zu Beginn kritisch beäugt, doch mittlerweile haben wir Absolventinnen und Absolventen aus ganz unterschiedlichen Bereichen wie z.B. aus den Ingenieurswissenschaften, der Mathematik, sogar in der Kunsthistorik gibt es Menschen, die mit Recht zu tun haben und sich bei uns entsprechend weiterbilden.“

Der weiterbildende Verbundstudiengang LL.M. Wirtschaftsrecht richtet sich heute an Absolventinnen und Absolventen von wirtschafts-, ingenieur- oder geisteswissenschaftlichen Studiengängen mit mindestens einjähriger Berufspraxis in Industrie, Wirtschaft und Verwaltung. Nach einem ersten berufsqualifizierenden Hochschulabschluss streben sie in der Regel eine höhere Führungsposition an oder wollen diese ausbauen und erwerben die dafür erforderlichen wirtschaftsrechtlichen und Managementkompetenzen.

Nach dem Master-Studium sind sie in der Lage, als Führungskräfte anspruchsvolle Aufgaben in rechtlich geprägten Berufsfeldern der Rechts- und Personalabteilungen zu übernehmen sowie in Stabstellen kleiner, mittelständischer und großer Unternehmen tätig zu sein, vor allem auch im Bereich der Wirtschaftsprüfung und Steuerberatung. „Die Schwerpunkte in unserem Master haben sich im Laufe der Jahre auch etwas verändert“, ergänzt Professorin Dr. Brunhilde Steckler von der FH Bielefeld, „durch die digitale Transformation unserer Arbeitswelt haben wir inhaltlich auch hier eine Ausrichtung auf die Digitalisierung, insbesondere den elektronischen Geschäftsverkehr.“

Ziel dieses Verbundstudienangebotes ist die Ausbildung von Führungskräften, deren bereichsübergreifende Fach- und Methodenkompetenz sie zu einem integrierten Management befähigen. Dementsprechend steht die Vermittlung interdisziplinären Handlungswissens im Mittelpunkt des Studiums. Das Studium soll Studierende dazu befähigen, anwendungsbezogene Inhalte des Wirtschaftsrechts theoretisch zu durchdringen, rechtlich geprägte Vorgänge und Probleme der nationalen und internationalen Wirtschaftspraxis zu analysieren und auf dieser Basis wirtschaftlich gebotene Lösungen auf tragfähiger rechtlicher Grundlage zu entwickeln. „Seine Profilierung erhält der Masterstudiengang durch das Informations- und Kommunikationsrecht, die Vertragsgestaltung, die Mediation und die Projektmodule“, fügt Professor Dr. Stephan Kreissl von der HS Niederrhein hinzu, „im Vertragsrecht führen wir ein Einzelprojekt und ein Planspiel als interdisziplinäres Projekt durch. Dadurch wird die Theorie perfekt mit der Praxis verknüpft, die Studierenden können ihr Wissen gleich in den eigenen Unternehmensalltag integrieren.“ Das Studium beginnt einmal jährlich im Sommersemester. Weitere Informationen zum LL.M. Wirtschaftsrecht, den Zugangsvoraussetzungen, den Inhalten der einzelnen Module und den verschiedenen Ansprechpartnerinnen und –partnern finden Sie hier.