Verbundstudium für

Verbundstudien-Angebot

 

Studienberatung

Informationen

Verbundstudium online

 

Home » Presse » Forschen, Erfahren & Erleben

Forschen, Erfahren & Erleben

Im Rahmen des Seminars „Marktforschung“ des Verbundstudiengangs Wirtschaftsingenieurwesen der HS Bochum und der FH Südwestfalen setzten 25 Bachelor-Studierende in ihrem 9. Semester ein professionelles Marktforschungsprojekt für die Firma VECOPLAN AG um, welches am 30. November 2017 am Firmensitz in Bad Marienberg, vorgestellt wurde. Ziel des Marktforschungsprojekts war es, für die VECOPLAN AG herauszufinden, wie die Zielgruppe Schreinerei- und Zimmereibetriebe Holzzerkleinerungsanlagen einsetzt, welche Kriterien die Kaufentscheidung beeinflussen und wie die Holzabfälle genutzt werden.

Die VECOPLAN AG entwickelt, produziert und vertreibt Maschinen und Anlagen für die Zerkleinerung, Förderung und Aufbereitung von Holz- und Recyclingmaterial. Konzentrierte man sich zunächst auf die maschinelle Verwertung von Roh- und Reststoffen im Holzbereich, wurde das international operierende Unternehmen mit 400 Mitarbeitern schnell zum Pionier im gesamten Segment Entsorgungs- und Recycling-Technologien.Für das Marktforschungsprojekt wurden insgesamt 300 handwerkliche Betriebe im Juni und Juli 2017 deutschlandweit telefonisch befragt.

Unter der fachlichen Leitung von Professor Dr. Gerd Uhe von der HS Bochum und Dipl.-Betriebswirtin Michaela Rothhöft von der FH Südwestfalen erarbeiteten die 25 Studierenden zunächst geeignete Fragebögen. „Da unsere Studierenden zum großen Teil einen technischen Hintergrund haben, hat die Erstellung der Fragebögen wieder sehr gut funktioniert“, freut sich Professor Dr. Gerd Uhe über die Arbeit seiner Schützlinge, „In enger Abstimmung mit der VECOPLAN AG konnte auf dieser Basis eine professionelle Befragung durchgeführt werden.“

Bei der Ergebnispräsentation inkl. Betriebsbesichtigung zeigte sich Dirk Müller, Mitglied des Managementteams und verantwortlich für den Bereich Wood|Biomass beeindruckt von der professionellen und disziplinierten Arbeit der Studierenden und zeigte sich mit den Ergebnissen sehr zufrieden. Er äußerte zudem, die Fachhochschule wieder beauftragen zu wollen, sobald es wieder eine Marktforschungsaufgabe in seinem Unternehmen geben sollte.  „Das Marktforschungsprojekt, das wir für die VECOPLAN AG umsetzen dürften, hat uns viel praktisches Know-how über das grundsätzliche Vorgehen in so einem Research-Prozess vermittelt“, erklärt Timo Voß zufrieden, „Außerdem war es großartig für uns, als Berater in einem anderen Unternehmen fungieren und unsere Empfehlungen zum weiteren Vorgehen aussprechen zu können. Unsere Überlegungen wurden sehr gut aufgenommen!“

Im Anschluss hatten die Studierenden Gelegenheit das Unternehmen Ardagh Metal Beverage Germany GmbH in Haßloch zu besichtigen, ein international führender Hersteller von Glas- und Metallverpackungen und deren Technologie in 22 Ländern. Rund 23.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter werden weltweit beschäftigt. Von Haßloch aus ging es mit dem Bus weiter nach Graben-Neudorf bei Bruchsal zur Firma SEW-EURODRIVE GmbH & Co. KG, die – im Jahr 1931 gegründet – heute zu den innovativsten Unternehmen im Bereich der Antriebstechnik zählen. Dort wartete am Nachmittag eine Besichtigung des Großgetriebewerks auf die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Exkursion.

Foto: FH Südwestfalen
Exkursionsteilnehmer bei der Ardagh Metal Beverage Germany GmbH

Abschluss des Tages war dann in Heidelberg: Hier ließ die Gruppe bei dampfendem Glühwein und romantischer Stimmung den Tag in den pittoresken Gassen der Heidelberger Altstadt auf dem Weihnachtsmarkt ausklingen. „Es ist immer super interessant, auch Einblicke in andere Unternehmen zu erhalten“, resümiert Timo Voß die Exkursion, „Ich konnte einige Anregungen und Inspirationen mitnehmen, die ich in meinem Unternehmen einbringen kann, super!“