Verbundstudium für

Verbundstudien-Angebot

 

Studienberatung

Informationen

Verbundstudium online

 

Home » Presse » Interessante Gespräche auf der jobmesse

Interessante Gespräche auf der jobmesse

Bei herrlichstem Frühlingswetter besuchten am 24. und 25. März 2012 rund 10.700 Besucherinnen und Besucher die jobmesse, die wieder in einem bekannten Autohaus an der Düsseldorfer Automeile am Höherweg stattfand. Viele von ihnen nutzten die Gelegenheit zum persönlichen Gespräch, um sich ausführlich am Messestand des Verbundstudiums über das Verbundstudium im Allgemeinen, die verschiedenen Bachelor- und Master-Studiengänge und die Herausforderungen eines berufs- bzw. ausbildungsbegleitenden Studiums zu informieren.

Dabei wurden Fragen zur Machbarkeit des Studiums neben dem Beruf geklärt und verschiedene Szenarien durchgespielt. Es war auffällig, wie viele Menschen in den unterschiedlichen Altersgruppen sich für eine Weiterbildung neben dem Beruf und hier speziell für ein Verbundstudium interessierten. „In der Gesellschaft nehmen wir ein wachsendes Bewusstsein für eine Weiterbildung neben Beruf oder Ausbildung wahr. Immer mehr Menschen verstehen, wie wichtig das lebenslange Lernen für das berufliche und persönliche Weiterkommen ist“, erklärt Dipl. Soz.-Wiss. Annette Balle von der Studienberatung des Instituts für Verbundstudien, „das Verbundstudium liefert hier eine großartiges, praxisnahes Angebot“.

Klare Spitzenreiter in diesem Jahr waren die Bachelor-Studiengänge Betriebswirtschaft und Frühpädagogik. Aber auch die technischen Studiengänge wie Maschinenbau, Mechatronik und Wirtschaftsingenieurwesen erfreuten sich großen Zuspruchs, da sie gute Perspektiven auf dem Arbeitsmarkt versprechen.

Wer die jobmesse verpasst hat, kann sich gern jederzeit bei unserer Studienberatung über das Verbundstudium und alle Aspekte eines berufs- bzw. ausbildungsbegleitenden Studiums informieren. Die beiden MitarbeiterInnen Dipl. Soz.-Wiss. Annette Balle und Dipl. Soz.-Wiss. Andreas Dordel stehen Ihnen für Ihre Fragen gern telefonisch unter 0 23 31 9330 909 oder nach Absprache auch in einem persönlichen Gespräch zur Verfügung.