Verbundstudium für

Verbundstudien-Angebot

 

Studienberatung

Informationen

Verbundstudium online

 

Home » Presse » Internationaler Erfahrungsaustausch

Internationaler Erfahrungsaustausch

Am 12.11. war eine Gruppe von Leitungspersonal verschiedener Moskauer Polytechnika und Berufskollegs unter Leitung von Prof. Dr. Patrik zu Gast beim Institut für Verbundstudien, um sich über die Besonderheiten des Verbundstudiums und die angebotenen zentralen Leistungen des IfV NRW zu informieren.

Meldung vom 16.November 2009

Die Vertreter der Polytechnika und Berufskollegs planen eine Einführung berufsbegleitender Studienangebote in Moskau und waren auf einer Weiterbildungsreise, um sich ein Bild über die erfolgreiche Umsetzung solcher Angebote in anderen Ländern zu machen.

Gruppenbild mit Delegation der Moskauer Polytechnika

Ausgehend von der Fragestellung der Gäste wurden vor allem die Konzepte und Angebote des Verbundstudiums vorgestellt, die eine erfolgreiche berufsbegleitende Absolvierung des Verbundstudiums unterstützen.

„Das ist die Zukunft“

Die im Rahmen der eLearning-Angebote vorgestellte Möglichkeit, synchron mit Hilfe von VS:talk ortsunabhängig miteinander kommunizieren und zusammen arbeiten zu können, begeisterte die ZuhörerInnen und befügelte die Phantasie, ob der neuen Möglichkeiten. Prof. Dr. Patrik meinte gar, „das ist die Zukunft, so etwas sollte in allen Studiengängen eingesetzt werden“. 

Das praxisbewährte Konzept der Sprachenausbildung, bei dem intensiv auf unterschiedliche Vorkenntnisse bei den Studierenden eingegangen und viel Wert auf berufsbezogene Handlungskompetenzen und Kommunikationsstrategien gelegt wird, stiess bei den interessierten Zuhörern ebenso auf reges Interesse, wie das im Verbundstudium etablierte Qualitätsmanagement-Konzept. Hier wurden unterschiedliche Schwerpunkte deutlich, da solche Instrumente in Russland bislang eher als Controlling-Werkzeug und weniger zur Reflexion und Verbesserung der eigenen Lehre aufgefasst werden, wie sie im Rahmen des Verbundstudiums eingeführt sind und auf eine breite Akzeptanz stossen.