Verbundstudium für

Verbundstudien-Angebot

 

Studienberatung

Informationen

Verbundstudium online

 

Home » Presse » Keine Juristen zweiter Klasse

Keine Juristen zweiter Klasse

Personalmanagement, Verhandlungen mit dem Betriebsrat, Durchführung von Vertragsabschlüssen oder Aufnahme von Krediten: Wesentliche betriebswirtschaftliche Aufgaben in Unternehmen tangieren rechtliche Rahmenbedingungen. Überall hier werden in Unternehmen, Wirtschaftsprüfungsgesellschaften und auch Kanzleien Wirtschaftsjuristen benötigt und eingesetzt. Damit sind sie keine Juristen zweiter Klasse, sondern vielmehr Spezialisten für Rechtsthemen im Wirtschaftskontext. Eine Konkurrenz zwischen Volljuristen und Bachelor-Absolvierenden des Wirtschaftsrechts gibt es durch die unterschiedlichen Einsatzgebiete nicht.

Wirtschaftsrecht als akademischer Studiengang hat noch keine lange Tradition in Deutschland. Das interdisziplinär angelegte Studium gibt es als Vollzeitstudium seit dem Wintersemester 1993/94 an verschiedenen Fachhochschulen. Die Fachhochschulen Nordrhein-Westfalens bieten seit Wintersemester 2007/2008 erfolgreich den grundständigen Bachelor-Studiengang Wirtschaftsrecht sowie seit Sommersemester 2008 auch den weiterbildenden Master-Studiengang LL.M. Wirtschaftsrecht an. Beide Studiengänge können berufs- oder ausbildungsbegleitend an der Hochschule Niederrhein (Campus Mönchengladbach) sowie den Fachhochschulen Bielefeld und Südwestfalen (Campus Hagen) studiert werden.

Im Verbundstudium LL.B. Wirtschaftsrecht lernen die Studierenden neben den Grundlagen in Jura auch das Einmaleins der Betriebswirtschaftslehre. Denn wer als Wirtschaftsjurist arbeiten möchte, muss andere Qualifikationen mitbringen als ein Anwalt oder Richter.

Die Wirtschaftsjuristische Hochschulvereinigung beschreibt den Mix im Wirtschaftsrechts-Studium folgendermaßen: „Mindestens 50 Prozent des Studiums entfällt auf Wirtschaftsrecht mit Schwerpunkt im Zivilrecht, der Anteil der Betriebs- und Volkswirtschaftslehre beträgt mindestens 25 Prozent“. Die restlichen 25 Prozent entfallen auf die Vermittlung von Schlüsselqualifikationen wie Fremdsprachen, Rhetorik, Kommunikationsvermögen, Problem‐  und Konfliktlösungskompetenzen oder soziale Kompetenz.

„Berufseinsteiger berichten immer wieder, dass sie einen Job wegen ihrer betriebswirtschaftlichen Kenntnisse bekamen und sie am Arbeitsplatz dann besondere Erfolge aufgrund ihrer juristischen Problemlösungskompetenz erzielen konnten“, heißt es in einer Studie der Hochschule Pforzheim zur Entwicklung und Akzeptanz von Absolventen und Absolventinnen des Studiengangs am Arbeitsmarkt.

Im weiterbildenden Master-Verbundstudiengang LL.M. Wirtschaftsrecht werden Fach- und Führungskräfte in wirtschaftsrechtliche Themenbereiche eingeführt (Vertragsrecht, Handels- und Gesellschaftsrecht, Arbeitsrecht). Der Studiengang ist im Verbundstudium an den drei Fachhochschulen speziell auf das Informations- und Kommunikationsrecht, die Vertragsgestaltung und die Technik des Geschäftsverkehrs ausgerichtet, die Schwerpunkte liegen im Internationalen Wirtschaftsrecht, im Wettbewerbsrecht und Gewerblichen Rechtsschutz oder im Arbeitsrecht.  

Die 6 häufigsten Berufsbilder bei Wirtschaftsjuristen sind: Wirtschaftsprüfer, Tax Manager, Contract Manager, Insolvenzverwalter, Mediator oder Legal Affairs Manager. Ganz gleich für welchen Beruf sich ein Absolvent oder eine Absolventin entscheidet oder wofür das Fachwissen eingesetzt wird, für höherwertige Tätigkeiten und Führungsaufgaben ist ein Masterabschluss zwingend.

Wer sich weiter über die Inhalte, die Voraussetzungen und die Möglichkeiten der beiden Verbundstudiengänge informieren möchte, meldet sich am besten bei der Fachberatung an den verschiedenen Fachhochschulen:

Hochschule Niederrhein:

Dipl. -Ing. Dirk Loonen
Webschulstraße 41-43
41065 Mönchengladbach
Tel: 02161-186-6331
dirk.loonen@hs-niederrhein.de

Fachhochschule Bielefeld:

Dipl.-Betriebswirtin Anja Kruschel
Universitätsstr.25
33615 Bielefeld
Tel: 0521/106 5066
Fax: 0521/106 6466
anja.kruschel@fh-bielefeld.de

Fachhochschule Südwestfalen:

Dipl. Kaufmann Stefan Niederhofer
Im Alten Holz 131
58093 Hagen
Tel: 02331/9330-749
Fax: 02331/9330-766
niederhofer@fh-swf.de

Umfangreiche Informationen zum Bachelor-Verbundstudiengang Wirtschaftsrecht finden sich auch hier sowie für den Master-Verbundstudiengang unter diesem Link .