Verbundstudium für

Verbundstudien-Angebot

 

Studienberatung

Informationen

Verbundstudium online

 

Home » Presse » Lernen im Digitalen Wandel: Landesregierung startet breiten Dialogprozess zu Bildung 4.0

Lernen im Digitalen Wandel: Landesregierung startet breiten Dialogprozess zu Bildung 4.0

Ministerpräsidentin Kraft: Bildung ist wichtiger Schlüssel zur Gestaltung der Digitalisierung

Die Staatskanzlei teilt mit:

Die Landesregierung hat einen breit angelegten Dialogprozess gestartet, um darüber mit einer interessierten Öffentlichkeit zu diskutieren, wie Kitas, Schulen und Hochschulen, aber auch die berufliche Aus- und Weiterbildung noch besser auf die Anforderungen des digitalen Wandels vorbereitet werden können.

Ziel des Prozesses ist es, ein Leitbild für das „Lernen im Digitalen Wandel“ entlang der gesamten Bildungskette zu entwickeln. Zu diesem Zweck können sich alle Interessierten bis zum 15. Januar 2016 auf der Plattform www.bildungviernull.nrw mit ihren Ideen und Anregungen einbringen. Die Beiträge fließen in einen großen Bildungskongress ein, der am 11. März 2016 in Düsseldorf stattfinden wird. Auf dem Kongress werden Ministerinnen und Minister der Landesregierung mit zahlreichen Expertinnen und Experten sowie Teilnehmerinnen und Teilnehmern der Online-Diskussion in fünf verschiedenen Workshops über die Anforderungen an das Lernen im digitalen Zeitalter diskutieren.

„Die Digitalisierung wird nur gelingen, wenn wir von Anfang an dafür sorgen, dass möglichst alle möglichst fit für den digitalen Wandel sind“, sagte Ministerpräsidentin Hannelore Kraft zum Start des Dialogprozesses. „Logisches Denkvermögen, Kreativität, Urteilskraft, Orientierungswissen – dies und vieles mehr wird ja durch die Digitalisierung nicht entwertet, sondern es wird noch wertvoller.“ Wie sich der digitale Wandel auf die Zukunft des Lernens auswirkt und welche Strategien zur Gestaltung von „Bildung 4.0“ beitragen, darum soll es bei dem jetzt gestarteten Dialogprozess gehen.


Die Plattform www.bildungviernull.nrw bildet den Auftakt dazu. Für Interessierte, die sich an dem Prozess beteiligen möchten, besteht am 30. November 2015 sowie am 3. Dezember 2015 die Gelegenheit zur Teilnahme an einem Informationsabend in der Staatskanzlei. Informationen zur Anmeldung finden Nutzerinnen und Nutzer auf der Webseite.

Zudem besteht schon jetzt die Möglichkeit, sich mit einer Registrierung auf der Plattform www.bildungviernull.nrw einen Platz für die Teilnahme am Kongress zu sichern.

Dieser Pressetext ist auch über das Internet verfügbar unter der Internet-Adresse der Landesregierung www.land.nrw
Presseinformation – 888/11/2015