Verbundstudium für

Verbundstudien-Angebot

 

Studienberatung

Informationen

Verbundstudium online

 

Home » Presse » NEU ab WS 2018/2019: B.Eng. Digitale Technologien

NEU ab WS 2018/2019: B.Eng. Digitale Technologien

Mit der Digitalisierung von Industrie und Gesellschaft fallen in allen Bereichen immer größere Datenmengen an. Zur Erfassung, Verarbeitung und Nutzung der relevanten Daten werden zukünftig immer mehr Expertinnen und Experten mit einem breiten Wissen im Bereich der digitalen Technologien benötigt. Diesem Bedarf trägt die Fachhochschule Bielefeld Rechnung und bietet mit dem neuen, praxisintegrierten B.Eng. Digitale Technologien ab kommenden Wintersemester 2018/2019 am Studienort in Gütersloh das passende Verbundstudium an.

„Die Unternehmen in unserer Region stehen vor der Herausforderung, Nachwuchs- oder Fachkräfte im Bereich der Digitalisierung zu finden“, erklärt Dipl.-Päd. Catharina Borgart, die die  Einführung des neuen Studiengangs als stellvertretende Leiterin des Ressorts Wissenschaftliche Weiterbildung maßgeblich begleitet, „Aus dieser Situation heraus ist der neue praxisintegrierte Verbundstudiengang entstanden. Ab Herbst können Unternehmen gemeinsam mit der Fachhochschule Bielefeld Studierende ausbilden und dadurch selbst neue Impulse zum Thema Digitalisierung und Industrie 4.0 erhalten.

Es entsteht ein Berufsbild, das quer zu den bestehenden klassischen Branchen vielseitige Anknüpfungsmöglichkeiten in nahezu allen wirtschaftlichen Bereichen hat. Mit dem praxisintegrierten B.Eng. Digitale Technologien haben Absolventinnen und Absolventen die Möglichkeit, die Digitalisierung ihrer Lebens- und Arbeitswelt in erheblichem Maße zu verändern. Sie entwerfen und implementieren datengetriebene Prozesse– von der Datenquelle bis hin zur Auswertung mit Verfahren der künstlichen Intelligenz. Wichtige Anwendungsfelder in den Unternehmen sind die digitale Transformation industrieller Prozesse („Industrie 4.0“), von öffentlicher Verwaltung und Infrastruktur („Smart Cities“) und von Geschäftsprozessen und Wertschöpfungsketten. „Das Besondere in unseren praxisintegrierten Verbundstudiengängen ist, dass die Studierenden über die gesamte Studiendauer in einem Unternehmen beschäftigt sind“, erläutert Catharina Borgart das Studienmodell, „Dadurch wachsen sie von Beginn an in das Unternehmen hinein und können die akademische Ausbildung mit der beruflichen Praxis kombinieren.“ Ziel ist es, das in der Theorie erlernte Wissen in der Praxis anzuwenden und umgekehrt. Die Absolventinnen und Absolventen des Studiengangs werden schließlich über grundlegendes Wissen in den Bereichen Datenschutz, IT-Sicherheit, den Aufbau sicherer Netzwerke und die Qualitätssicherung im Bereich von maschinellen Lernverfahren verfügen. Sie werden in der Lage sein, mit eigenem Verantwortungsbereich innerhalb größerer Teams zu arbeiten, die sich interdisziplinär aus Betriebswirtschaftlerinnen und -wirtschaftlern, Ingenieurinnen und Ingenieuren, Informatikerinnen und Informatikern und anderen Berufsgruppen zusammensetzen.

„Aktuell beteiligen sich bereits fünf Unternehmen aus der Region Gütersloh und ein Unternehmen aus Bielefeld an der Suche nach Studierenden für unseren neuen Studiengang“, fügt Catharina Borgart hinzu, die schon voller Freude auf den Start im Herbst blickt.
    

Wer Interesse an diesem neuen B.Eng. Digitale Technologien hat, findet hier alle notwendigen Informationen zu den Inhalten, den Zugangsvoraussetzungen und zum Bewerbungsverfahren.