Verbundstudium für

Verbundstudien-Angebot

 

Studienberatung

Informationen

Verbundstudium online

 

Home » Presse » Interessanter Austausch auf der „Zukunft Personal“

Interessanter Austausch auf der „Zukunft Personal“

Die 15. „Zukunft Personal“ wurde in der vergangenen Woche ihrem Status als Europas größte Messe für das Personalmanagement erneut gerecht: Mehr als 14.200 Personalverantwortliche aus dem In- und Ausland kamen vom 14. bis 16. Oktober 2014 nach Köln, um sich zu über die neuesten Trends und Angebote zu informieren, sich auszutauschen und zu vernetzen.

Das Themenspektrum der Messe reichte von Recruiting- und Personaldienstleistungen über betriebliche Weiterbildung, Leadership und Arbeitsrecht bis hin zu Personal-Software und Qualifizierungsangeboten verschiedener Hochschulen, insbesondere das Verbundstudium der Fachhochschulen Nordrhein-Westfalens.  

Das Verbundstudium, das in diesem Jahr seinen 20. Geburtstag feiert, war erneut mit einem eigenen Messestand vertreten. Zahlreiche, interessierte Fachbesucher nutzten die Gelegenheit, sich auf der Messe direkt und persönlich bei den Ansprechpartnern des Instituts für Verbundstudien über die Möglichkeiten des Verbundstudiums zu informieren und auszutauschen.

Durch die teilweise intensiven Gespräche erhielten Personalverantwortliche aus Unternehmen wie Studieninteressierte gleichermaßen einen guten Überblick über die einzelnen Bachelor- und Masterstudiengänge an den verschiedenen Fachhochschulen. Auch Fragen nach Lernaufwand, Karriereperspektiven und dem speziellen Verbundstudium-Konzept mit  Selbstlernphasen zu Hause und Präsenzveranstaltungen in den Hochschulen wurden beantwortet und diskutiert. „In diesem Jahr wurde das Verbundstudium als Option für eine ausbildungsbegleitende Variante besonders häufig nachgefragt“, erklärt Dieter Pawusch, Geschäftsführer des Instituts für Verbundstudien in Hagen, „langsam spricht sich herum, dass das Verbundstudium auch erst später in der Ausbildung gestartet werden kann. Damit haben die Studierenden nicht gleich zu Beginn ihrer Berufstätigkeit neben dem Einstieg in die Unternehmen und den Dingen, die dabei zu beachten sind, zu viele Neuerungen.“

Mittlerweile beinhaltet das Verbundstudium 10 verschiedene Bachelor- sowie ebenfalls 11 Master-Studiengänge an insgesamt 8 staatlichen Fachhochschulen in Nordrhein-Westfalen, Tendenz steigend. Damit ist das Lern- und Arbeitskonzept mit dem Angebot für Berufstätige und Auszubildende ein erfolgreiches Modell in der Weiterbildungslandschaft.

Für alle, die sich näher über das Verbundstudium informieren möchten und auf der Messe keine Gelegenheit dazu hatten, steht die Studienberatung am Institut für Verbundstudien mit M.A. Anna Block und Dipl. Soz.-Wiss. Andreas Dordel für Fragen gern telefonisch unter 0 23 31 9330 909 oder nach Absprache auch in einem persönlichen Gespräch zur Verfügung.