Verbundstudium für

Verbundstudien-Angebot

 

Studienberatung

Informationen

Verbundstudium online

 

Home » Presse » Neuer M.Eng. Maschinenbau zum WS 2010/2011

Neuer M.Eng. Maschinenbau zum WS 2010/2011

Die Fachhochschule Südwestfalen bietet zum kommenden Wintersemester den neuen, bundesweit einmaligen, berufsbegleitenden Masterstudiengang im Bereich Maschinenbau mit den Studienrichtungen Kunststofftechnik und Produktentwicklung/Konstruktion an. Er richtet sich an AbsolventInnen eines technisch orientierten Diplom- oder Bachelorstudiums, die parallel zu ihrer Berufstätigkeit einen Masterabschluss erwerben möchten.

Der Masterstudiengang wird in den ersten zwei Semestern am Hochschulstandort Iserlohn durchgeführt. Dort wird der für alle Studienrichtungen grundlegende allgemeine fachliche Teil vermittelt. Danach erfolgt die Spezialisierung auf die Studienrichtungen Produktentwicklung/Konstruktion oder Kunststofftechnik. Die Studienrichtung Kunststofftechnik wird dann am Studienort Lüdenscheid gelehrt. Die Einführung weiterer Studienrichtungen, die ebenfalls in Lüdenscheid angeboten werden, ist für die Zukunft geplant.

Die Studierenden erhalten in der Studienrichtung Produktentwicklung/Konstruktion unter anderem eine fundierte Ausbildung in den Bereichen Konstruktionsmethodik, virtuelle Produktentwicklung und FEM. Die Studierenden der Kunststofftechnik werden in der Verarbeitung und Werkstofftechnik mit Hochleistungswerkstoffen und Hybriden, Werkstoffprüfung, Schadensanalyse, Werkzeugtechnologie, Simulationstechnik und Versuchsmethodik ausgebildet.

Das berufsbegleitende Studium dauert 3 Jahre und schließt mit dem akademischen Grad des Masters of Engineering (M. Eng.) ab. Studiert wird anhand von Studienbriefen zu Hause und im Rahmen von Präsenzveranstaltungen in der Hochschule, die in der Regel jeden zweiten Samstag stattfinden. Pro Semester fallen Kosten in Höhe von rund 525 Euro an.

Bewerbungen für den Studiengang sind ab sofort online bis zum 15. Juli 2010 möglich. Weitere Informationen unter 02371/566-129. Für fachliche Informationen steht Prof. Dr. Paul Thienel per Email zur Verfügung.