Verbundstudium für

Verbundstudien-Angebot

 

Studienberatung

Informationen

Verbundstudium online

 

Home » Presse » Wissenschaft trifft Praxis

Wissenschaft trifft Praxis

Im Rahmen des Seminars „Marktforschung“ setzten 33 Bachelor- und MBA-Studierende der Verbundstudiengänge Wirtschaftsingenieurwesen und Technische Betriebswirtschaft studiengangübergreifend ein professionelles Marktforschungsprojekt für die Gustav Klauke GmbH aus Remscheid um.

Die Gustav Klauke GmbH wurde im Jahr 1879 in Remscheid im Bergischen Städtedreieck gegründet und gehört seit dem Jahr 1996 zum amerikanischen TEXTRON Konzern. Das Unternehmen entwickelt, fertigt und vertreibt heute mit weltweit über 800 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern an insgesamt 4 Produktionsstandorten qualitativ hochwertige Produkte für die Elektro-, Sanitär- und Heizungstechnik.

Das jetzt beendete Marktforschungsprojekt wurde durch den Klauke-Marketingleiter, Jörg Sokat, im Januar 2013 initiiert und von März bis November 2013 durchgeführt. Ziele des Projekts waren es herauszufinden, wo und aus welchem Grund bestimmte Produkte des Klauke-Portfolios – Handwerkzeuge, Press-, Schneid- und Abisolierwerkzeuge sowie Elektrowerkzeuge – gekauft werden. Darüber hinaus wurde die Zufriedenheit der Kunden und Anwender mit den jeweiligen Werkzeugen sowie das Verhalten der Hersteller bei Beschwerden und Reklamationen erfragt. Zu diesen Themen wurden Personen aus dem Elektroinstallationshandwerk, aus der Industrie und bei den verschiedenen Stadtwerken in ganz Deutschland befragt.

Unter der fachlichen Leitung von Professor Dr. Gerd Uhe von der HS Bochum und Dipl.-Betriebswirtin Michaela Rothhöft von der FH Südwestfalen erarbeiteten die Studierenden zunächst geeignete Fragebögen, um die avisierten Ziele der Gustav Klauke GmbH zu erreichen. Unterstützt wurden sie bei der weiteren Umsetzung durch einen externen Dienstleister im Bereich Marktforschung, der die telefonischen Interviews durchführte. „Für unsere Studierenden ist es auf Grund ihrer beruflichen Tätigkeit unmöglich, auch die Interviews mit den Klauke-Kunden umzusetzen. Aber sie haben eine wirklich gute Vorarbeit geleistet, einen professionellen Fragebogen entwickelt und den Adresslieferanten ausgewählt“, erklärt Dipl.-Betriebswirtin Michaela Rothhöft, die ursprünglich aus dem Bereich Marktforschung kommt und über sehr viel Erfahrung verfügt.

Nach den telefonischen Interviews wurden die Ergebnisse durch die Studierenden ausgewertet und eine umfangreiche Präsentation für die Gustav Klauke GmbH vorbereitet. Bei der Abschlussveranstaltung am 20. November 2013 in Remscheid wurden die Ergebnisse vor der Klauke-Geschäftsführung und vielen Abteilungsleitern vorgestellt und diskutiert. Anschließend stand noch eine Betriebsbesichtigung auf dem Programm. „Es war wirklich toll, ein so praxisnahes Projekt im Studium mitmachen zu können“, sagt Evelin Kras, Bachelor-Studentin Wirtschaftsingenieurwesen, „so konnte jeder von uns Theorie und Praxis miteinander verknüpfen und Erfahrungen außerhalb des eigenen betrieblichen Umfelds sammeln.“

Für die Gustav Klauke GmbH hat sich die Befragung gelohnt. „Wir freuen uns, dass unsere Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner in den verschiedenen Zielgruppen sehr zufrieden mit Werkzeugen aus dem Hause Klauke sind und insbesondere die sehr gute Produktqualität schätzen.“, fasst Initiator und Marketingleiter Jörg Sokat die Ergebnisse der Studie zusammen.