Online-Einführungen im Verbundstudium – Gelungener Start in das Hybridsemester 2020/2021

Die Verbundstudiengänge in NRW sind erfolgreich ins Wintersemester 20/21 gestartet. Aufgrund der geltenden Abstands- und Hygieneregeln konnten die meisten Einführungsveranstaltungen nicht in Präsenz an den Hochschulstandorten durchgeführt werden. Deshalb wurden von den Verbundstudiengängen frühzeitig digitale Alternativen konzipiert und nahezu alle Einführungen als Online-Veranstaltungen durchgeführt.

Diese Form des Studieneinstiegs stellte gewiss eine zusätzliche Herausforderung für die Studienanfänger*innen dar. Deshalb lag der Schwerpunkt bei den Einführungen vor allem auf dem Austausch und der Vernetzung untereinander. Frühzeitiges Kennenlernen und die Bildung von Lern- und Arbeitsgruppen ist eines der wesentlichen Erfolgsmerkmale im berufs- und ausbildungsbegleitenden Verbundstudium.

Per Video-Konferenz hatten die Studienanfänger*innen die Möglichkeit, sich in unterschiedlichen Gruppen auszutauschen und die Ansprechpartner*innen an den Hochschulen kennenzulernen.

Zusätzlich bot die Studienberatung des IfV NRW Workshop-Termine abends unter der Woche an. Auch diese Termine wurden von Studienanfänger*innen ausnahmslos in großer Zahl genutzt, was nach einem langen Arbeitstag sicherlich nicht immer leicht war.

Natürlich ist ein rein digitaler Studienstart kein vollwertiger Ersatz für das persönliche Kennenlernen von Hochschulstandorten, Laboren, Mitarbeitenden und – vor allem – Mitstudierenden und so bleibt zu hoffen, dass es nicht allzu lange dauert, bis wieder gemeinsame Präsenzen an den Hochschulen möglich sind. Bis dahin werden voraussichtlich die meisten geplanten Präsenzveranstaltungen online stattfinden und darauf sind die Erstsemester jetzt gut vorbereitet.

Wir wünschen allen Studienanfänger*innen ein erfolgreiches erstes Semester!