Qualitätssicherung im Verbundstudium

Die Sicherung der Qualität im Verbundstudium wird durch zahlreiche Maßnahmen nachhaltig gewährleistet. Instrumente der Qualitätssicherung sind in allen Hochschulen und Studiengängen fest verankert. Wichtige Elemente sind:

Die Ausgestaltung und Durchführung der Evaluation im Verbundstudium liegt im Verantwortungsbereich der Mitgliedshochschulen. Neben der Bewertung einzelner Module oder Lehrveranstaltungen sind übergreifende Befragungen zu verschiedenen Zeitpunkten des Studiums, wie z.B. zum Studienstart oder nach erfolgreichem Abschluss des Studiums, die Regel.

Die Verbundstudiengänge durchlaufen, wie andere Studienangebote auch, die an den Hochschulen üblichen Akkreditierungsverfahren. Dementsprechend sind alle Verbundstudiengänge akkreditiert oder befinden sich aktuell im Verfahren (s.u. "Akkreditierungslaufzeiten im Verbundstudium").

Die studiengang- und hochschulübergreifenden Elemente des Studiengangkonzepts sind im Rahmen einer Vorabbewertung durch die Akkreditierungskommission von AQAS (Agentur für Qualitätssicherung durch Akkreditierung von Studiengängen) positiv bewertet worden.

Der Fachausschuss ist ein mit Beschlusskompetenz ausgestattetes Gremium, welches bei der Konzeption des Verbundstudiengangs mitwirkt und den Lehrbetrieb regelt. Er ist für die Qualität des Studiengangs und die Sicherstellung des Lehrangebots verantwortlich. Dazu gehören neben der Auswahl der Präsenzlehrenden auch die Auswahl von Autorinnen und Autoren zur Erstellung des Studienmaterials sowie die abschließende fachliche Abnahme der Lehrmedien. Darüber hinaus kann der Fachausschuss die Aufgaben des Prüfungsausschusses übertragen bekommen.

Wir unterstützen Sie bei der Qualitätssicherung im Verbundstudium unter anderem durch:

  • Beratung und Information zu Evaluations- und Akkreditierungsfragen
  • Auswertungen und Analysen von Daten und aggregierten Ergebnissen auf der Ebene des Modells Verbundstudium
  • Unterstützung und Begleitung der Akkreditierungsverfahren an den Hochschulen
  • Fortschreibung der studiengang- und hochschulübergreifenden Elemente des Studiengangkonzepts
  • Berichte und Präsentationen zu spezifischen Themenstellungen

Zahlen, Daten, Fakten

Einmal jährlich erheben die beteiligten (Fach-) Hochschulen die statistischen Daten zu den Verbundstudiengängen. Sie dokumentieren den Erfolg des Verbundstudiums als Angebot für neue Zielgruppen von „nicht-traditionell Studierenden.“
Hier können Sie sich den Bericht als PDF herunterladen.

Für die modellweite Betrachtung des Verbundstudiums setzen die (Fach-) Hochschulen im Rahmen der Evaluationen ein Set gemeinsamer Fragen als Mindeststandard ein: die „Verbundspezifischen Evaluationsbausteine“. Aus den aggregierten Ergebnissen erfolgen regelmäßig Auswertungen. Der aktuelle Bericht für das Studienjahr 2017/2018 kann hier als PDF heruntergeladen werden.
 

Seit dem Start des Verbundstudiums in Nordrhein-Westfalen mit 127 Studierenden hat sich deren Zahl vervielfacht: Im Wintersemester 2018/2019 waren es 6.962. 

Alle Studiengänge des Verbundstudiums sind aktuell akkreditiert oder durchlaufen derzeit ein (Re-) Akkreditierungsverfahren.
Einen Überblick über die aktuellen Akkreditierungslaufzeiten gibt folgende Tabelle.

Bachelor-Verbundstudiengänge Laufzeit
Angewandte Informatik (B.Sc.) 30.09.2020
Betriebswirtschaft (B.A.) 31.08.2022 bzw. 30.09.2024*
Betriebswirtschaft, Studienrichtung Wirtschaftsrecht (B.A.) 30.09.2020
Betriebswirtschaftslehre – Finanzwirtschaft und Management (B.A.) 30.09.2027
Elektrotechnik (B.Eng.) – FH Bielefeld 31.08.2022
Elektrotechnik (B.Eng.) – FH Südwestfalen 31.03.2020
Frühpädagogik (B.A.) 30.09.2019
Kunststofftechnik (B.Eng.) 30.09.2021
Maschinenbau (B.Eng.) – FH Bielefeld 31.08.2022
Maschinenbau (B.Eng.) – FH Südwestfalen 30.09.2019
Maschinenbau – Verbundstudium PSM (B.Eng.) 30.09.2021
Mechatronik (B.Eng.) 30.09.2019
Wirtschaftsinformatik (B.Sc.) 30.09.2019
Wirtschaftsingenieurwesen (B.Sc.) 30.09.2019 bzw. 31.08.2026*
Wirtschaftsingenieurwesen – Maschinenbau (B.Eng.) 30.09.2022
Wirtschaftsrecht (LL.B.) 30.09.2020
Bachelor-Verbundstudiengänge, praxisintegriert Laufzeit
Digitale Logistik (B.Eng.) 31.08.2022
Digitale Technologien (B.Eng.) 31.08.2023
Elektrotechnik (B.Eng.) 31.08.2025
Maschinenbau (B.Eng.) 31.08.2025
Mechatronik/Automatisierung (B.Eng.) 31.08.2025
Product-Service Engineering (B.Eng.) 31.08.2022
Wirtschaftsingenieurwesen (B.Eng.) – FH Bielefeld, Gütersloh 31.08.2025
Wirtschaftsingenieurwesen (B.Eng.) – FH Bielefeld, Minden 31.08.2025
Master-Verbundstudiengänge, konsekutiv Laufzeit
Angewandte Informatik (M.Sc.) 30.09.2020
BWL – Asienmanagement (M.A.) 30.09.2024
BWL – Energie- und Wasserökonomik (M.Sc.) 30.09.2024
BWL – Industrieservice-Management (M.Sc.) 30.09.2024
BWL – Internationales Marketing-Management (M.A.) 30.09.2024
Elektrotechnik (M.Eng.) 30.09.2025
Frühpädagogik (M.A.) Verfahren läuft derzeit
Life Science Engineering (M.Sc.) 30.09.2023
Maschinenbau (M.Eng.) 30.09.2023
Wirtschaftsinformatik (M.Sc.) 30.09.2019
Master-Verbundstudiengänge, weiterbildend Laufzeit
Angewandte Automatisierung (M.Eng.) 31.08.2022
Betriebswirtschaft für New Public Management (MBA) 30.09.2020
Digitale Technologien (M.Eng.) 31.08.2024
General Management (MBA) 31.08.2022
International Management & Information Systems – Online (M.A.) 30.09.2027
Internationales Projektingenieurwesen (M.Eng.) 30.09.2026
Management für Ingenieur- und Naturwissenschaften (MBA) 31.08.2025, 30.09.2025 bzw. 31.08.2026*
Sozialmanagement (M.A.) 30.09.2023
Technik- und Unternehmensmanagement (M.Eng.) 30.09.2020
Web Science (M.Sc.) 30.09.2023
Wirtschaftsingenieurwesen (M.Eng.) 31.08.2022
Wirtschaftsrecht (LL.M.) 30.09.2020
Systemakkreditierte Fachhochschulen Laufzeit
FH Bielefeld 30.09.2021
FH Münster 31.08.2026

* Unterschiedliche Laufzeiten kommen dadurch zustande, dass die in Kooperation anbietenden (Fach-) Hochschulen unterschiedliche Akkreditierungsverfahren (Programmakkreditierung/Systemakkreditierung) nutzen.

Quelle: Eigene Darstellung, Stand: 24.07.2019