Digitale Technologien (M.Eng.)

Der weiterbildende Masterverbundstudiengang Digitale Technologien wird von der Fachhochschule Bielefeld am Standort Gütersloh angeboten und bietet berufstätigen Ingenieurinnen und Ingenieuren die Möglichkeit, parallel zum Beruf einen ingenieurwissenschaftlichen Masterabschluss zu erwerben. Sofern Sie sich für Data Science und Data Engineering interessieren und gleichzeitig Ihre Führungskompetenz weiterentwickeln möchten, qualifizieren Sie sich mit diesem Studium für den nächsten Karriereschritt in den vielfältigen Berufsfeldern des Data Science Bereichs.

Im Folgenden finden Sie alle wichtigen Informationen zum Studiengang im Überblick. Nutzen Sie die Möglichkeit der intensiven Beratung zum Konzept des Verbundstudiums. Insbesondere empfehlen wir die Teilnahme an den Informationsveranstaltungen zur Unterstützung Ihrer bewussten Entscheidung für das Verbundstudium.

Zielgruppen des Studiengangs

Der weiterbildende Verbundstudiengang M.Eng. Digitale Technologien richtet sich an Absolventinnen und Absolventen eines Studiums der Mathematik oder Informatik sowie eines ingenieur- oder naturwissenschaftlichen Bachelorstudiums (210 credit points) mit einschlägiger berufspraktischer Erfahrung von 12 Monaten nach Abschluss des Studiums.

Qualifikationsziele

Im berufsbegleitenden Masterstudiengang Digitale Technologien können Sie folgende Ziele erreichen:

  • kompetenter Einsatz von skalierbaren Methoden und Techniken für die Analyse großer, heterogener Datenmengen zur Lösung wirtschaftlicher, technischer oder naturwissenschaftlicher Probleme
  • organisatorisch und inhaltlich vollumfängliche Umsetzung von Data Science Prozessen
  • Halten, Verwalten und Zusammenführen von Daten um diese in eine zentrale Analysestruktur zu integrieren
  • Planung und Entwicklung einer robusten und flexiblen Big-Data-Infrastruktur
  • Anschluss interner und externer Datenquellen über Batch- und Streaming-Schnittstellen
  • Förderung der Führungskompetenzen

Berufsfelder

Mit Abschluss des Studiums sind Sie fit für den nächsten Karrieresprung. Arbeiten Sie als

  • Data Scientist
  • Data Engineer
  • IT-Expertin und -experten
  • Softwarearchitektin/Softwarearchitekt im Data Science-Bereich

Sie werden in Bereichen in denen große Datenmengen produziert und verarbeitet werden müssen wie z.B. Online-Handel, Suchmaschinen, produzierendes Gewerbe, Automobil und Pharmaindustrie, Finanzbranche oder dem wissenschaftlichen Bereich gesucht.

Schwerpunkte und Module

1. Semester

  • Statistik zur Datenanalyse
  • Methoden des Data Mining
  • Einführung in die künstliche Intelligenz
  • Digitale Signalverarbeitung und Regelungen

2. Semester

  • Leadershipmanagement
  • Methoden des maschinellen Lernens
  • Programmiersprachen zur Datenanalyse
  • Industrial Internet of Things und Industrie 4.0

3. Semester

  • Big Data Technologien
  • Data Science Prozess und Werkzeuge
  • Philosophische, ethische und juristische Betrachtungen

4. Semester

  • Masterarbeit
  • Kolloquium

Näheres zu den einzelnen Modulen finden Sie im Modulhandbuch unter "Dokumente und Links".

Studienaufbau

Studienbeginn: zum Winter- und Sommersemester am Campus Gütersloh

Studiendauer: Regelstudienzeit: einschließlich Masterarbeit – 4 Semester (2 Jahre)

ECTS-Punkte und Workload: Die Studiendauer entspricht einem Workload von 2250 Arbeitsstunden, wofür insgesamt 90 ECTS-Punkte vergeben werden.

Abschluss: „Master of Engineering (M.Eng.)“ Der Abschluss mit 300 credit points erfüllt die formalen Promotionsvoraussetzungen an allen Hochschulen.


Module

Das Studienjahr teilt sich in zwei Semester. Pro Semester sind in der Regel vier Module zu absolvieren. In höheren Semestern kommen sogenannte Wahlpflichtfächer hinzu. Die Aufteilung der Module auf die Semester stellt eine sinnvolle Abfolge der fachlich zu vermittelnden Kompetenzen dar.

Selbststudium/Lerneinheiten

Zu Beginn des Semesters erhalten die Studierenden das Lernmaterial für das gesamte Semester. Diese sogenannten Lerneinheiten werden von den Studierenden im Selbststudium bearbeitet. Der durchschnittliche Zeitaufwand beträgt ca.15 Stunden pro Woche.

Präsenzveranstaltungen

Diese finden in der Regel jeden zweiten Samstag von Ende September bis Anfang Februar bzw. von Anfang März bis Mitte Juli an der Hochschule statt (durchschnittlicher Zeitaufwand pro Woche: ca. 5 Stunden). Die Teilnahme an den Präsenzveranstaltungen ist Pflicht oder wird zumindest dringend empfohlen.

Praktika 

Im Rahmen der Laborpraktika ist unter anderem eine schriftliche Ausarbeitung gefordert. Darüber hinaus sind Kurzreferate über den Inhalt bzw. die Durchführung Bestandteil der Praktika.

Prüfungen

Als Prüfungsformen sind Klausuren, mündliche Prüfungen und schriftliche Ausarbeitungen vorgesehen. Der Studienabschluss beinhaltet neben der schriftlichen Abschlussarbeit ein Kolloquium zur Abschlussarbeit, bei dem der Studierende in einem Vortrag mit Diskussion die wesentlichen Elemente seiner Arbeit vertreten muss. Näheres regelt die Prüfungsordnung (s. Dokumente und Links).

Zulassungsvoraussetzungen 

Erfolgreich abgeschlossenes Studium der Mathematik oder Informatik oder aus dem ingenieur- oder naturwissenschaftlichen Bereich (210 credit points) und einer Note besser als 3,0 sowie einschlägige berufspraktische Erfahrung von 12 Monaten nach Abschluss des Studiums.

Das Bachelorstudium muss mindestens folgende Inhalte umfassen:

  • 15 ECTS in Modulen der Informatik
  • 15 ECTS in Modulen der Mathematik

Die FH Bielefeld empfiehlt in diesem wichtigen Kompetenzbereich einen Notenschnitt von mindestens 2,7.

Nähere Informationen zu den Zugangsvoraussetzungen bei Bachelorabsolventen mit 180 credit points finden Sie online.


Bewerbung

Das Studium beginnt zum Sommer- und Wintersemester. Die Bewerbung ist ab Anfang Juni und Anfang Dezember online möglich. Bewerbungsschluss ist der 15. Juli (zum Wintersemester) und der 15. Januar (zum Sommersemester).


Beiträge und Gebühren

Die Teilnahmegebühr für diesen weiterbildenden Masterstudiengang beträgt derzeit 1.700 Euro pro Semester (Stand: Oktober 2019).