Maschinenbau (B.Eng.)

Der praxisintegrierte Bachelor-Verbundstudiengang Maschinenbau (B.Eng.) wird von der Fachhochschule Bielefeld am Standort Minden angeboten und setzt eine Kooperation mit einem der teilnehmenden Unternehmen voraus.

Im praxisintegrierten Studium sind die Studierenden über die gesamte Studiendauer in einem kooperierenden Unternehmen beschäftigt. Dadurch wachsen sie von Beginn an in das Unternehmen hinein und können die akademische Ausbildung mit der beruflichen Praxis kombinieren. Ziel ist, das in der Theorie erlernte Wissen in der Praxis anzuwenden und umgekehrt. Die Arbeitsweise in Unternehmen und damit auch spezielle Praxis¬anforderungen sind ihnen vertraut.

Im Folgenden finden Sie wichtige Informationen zum Studiengang im Überblick.

Zielgruppen und Berufsfelder

Der praxisintegrierte Verbundstudiengang Maschinenbau richtet sich an Interessentinnen und Interessenten, die ein praktische Tätigkeit in einem Industriebetrieb anstreben und zeitgleich eine akademische Ausbildung absolvieren möchten.

Maschinenbauingenieurinnen und -ingenieure sind in vielen Branchen gesuchte Fach- und Führungskräfte, beispielsweise in Unternehmen des Maschinen- und Anlagenbaus, der Bau und Grundstoffindustrie, der Chemie- und Pharmaindustrie, in Consulting-Unternehmen, in Unternehmen der Konsumgüterindustrie, in Konstruktionsbüros, Unternehmen der Elektrotechnik, der Elektroindustrie und des Fahrzeugbaus.


Qualifikationsziele

Ziel des Studiengangs ist es, den Studierenden die Fähigkeit zum ingenieurmäßigen Arbeiten in den verschiedenen Branchen des Maschinenbaus zu vermitteln. Dazu sind technische, betriebswirtschaftliche und fremdsprachliche Kenntnisse sowie die Methoden des Projekt- und Qualitätsmanagements erforderlich. Der studienbegleitenden Einsatz der Studierenden in den kooperierenden Unternehmen verknüpft dabei Theorie und Praxis. Die Studierenden lernen, technische Fragestellungen abzugrenzen und zu analysieren sowie zugehörige Lösungskonzepte zu entwickeln, zu planen und zu detaillieren. Eine fachliche Vertiefung bieten die grundlegenden Richtungen Konstruktion, Fertigung und Kunststofftechnik.

Module

1. Semester

  • Einführung in das Berufsfeld
  • Mathematik 1
  • Werkstoffkunde und -prüfung 1
  • Technische Mechanik 1 – Statik
  • Konstruktionselemente/CAD 1

2. Semester

  • Werkstoffkunde und -prüfung 2
  • Mathematik 2
  • Physik
  • Technische Mechanik 2 – Festigkeitslehre
  • Konstruktionselemente/CAD 2

3. Semester

  • Mathematik 3
  • Methoden wissenschaftlichen Arbeitens/Projektmanagement
  • Technische Mechanik 3 – Kinematik und Kinetik
  • Konstruktionselemente/CAD 3
  • Elektrotechnik/ Elektronik

4. Semester

  • Unternehmensprojekt 1
  • Technische Thermodynamik
  • Industriebetriebslehre
  • Strömungslehre
  • Messtechnik und Sensorik
  • Pflichtmodul aus Fachrichtung 1, 2 oder 3*

5. Semester

  • Unternehmensprojekt 2
  • Technisches Englisch
  • Regelungstechnik
  • Informatik
  • Pflichtmodul aus Fachrichtung 1, 2 oder 3*

6. Semester

  • Unternehmensprojekt 3
  • Steuerungs- und Automatisierungstechnik
  • Projekt Angewandte Wissenschaft
  • Pflichtmodul aus ¬Fachrichtung 1, 2 oder 3*
  • Wahlpflichtmodul

7. Semester

  • Qualitätsmanagement
  • Wahlpflichtmodul 2
  • Bachelorarbeit
  • Kolloquium


*  Fachrichtung 1: Konstruktion
    Fachrichtung 2: Fertigungstechnik
    Fachrichtung 3: Kunststofftechnik

Studienaufbau

Studienbeginn: zum Wintersemester

Studiendauer: Regelstudienzeit: einschließlich Bachelorarbeit – 7 Semester (3 ½ Jahre)

Abschluss: „Bachelor of Engineering (B. Eng. )“ 


Im praxisintegrierten Bachelorstudiengang Maschinenbau wechseln sich Praxisphasen im Unternehmen (elf Wochen) mit Theoriephasen an der Hochschule (zwölf Wochen) ab.

Zulassungsvoraussetzungen 

Zulassungsvoraussetzung für das praxisintegrierte Verbundstudium Maschinenbau (B.Eng.) ist in der Regel die Fachhochschulreife oder eine als gleichwertig anerkannte Vorbildung sowie der Nachweis einer studienbegleitenden Praxistätigkeit. Für das praxisintegrierte Studium ist ein Ausbildungs- oder Praktikumsplatz bzw. ein Arbeitsverhältnis notwendig! Eine Kooperationsvereinbarung mit dem Unternehmen ist nachzuweisen. Die kooperierenden Unternehmen sind zu finden unter Dokumente & Links.


Bewerbung

Das Bewerbungsverfahren läuft über das Online-Portal der FH Bielefeld.


Beiträge und Gebühren

Für die praxisintegrierten Verbundstudiengänge an der FH Bielefeld gelten gesonderte Gebühren zuzüglich einer Materialbezugsgebühr in Höhe von 121,00€. Den aktuellen Stand erfahren Sie auf den Seiten der FH Bielefeld.