Wirtschaftsingenieurwesen (B.Eng.)

Der praxisintegrierte Bachelor-Verbundstudiengang Wirtschaftsingenieurwesen (B.Eng.) wird von der Fachhochschule Bielefeld am Standort Gütersloh angeboten und setzt eine Kooperation mit einem der teilnehmenden Unternehmen voraus.

Im praxisintegrierten Studium sind die Studierenden über die gesamte Studiendauer in einem Unternehmen beschäftigt. Dadurch wachsen sie von Beginn an in das Unternehmen hinein und können die akademische Ausbildung mit der beruflichen Praxis kombinieren. Ziel ist, das in der Theorie erlernte Wissen in der Praxis anzuwenden und umgekehrt. Die Arbeitsweise in Unternehmen und damit auch spezielle Praxisanforderungen sind ihnen vertraut.

Im Folgenden finden Sie wichtige Informationen zum Studiengang im Überblick.

Zielgruppen und Berufsfelder

Wirtschaftsingenieurinnen und Wirtschaftsingenieure werden überall dort benötigt, wo es um disziplinübergreifende Tätigkeiten an der Schnittstelle zwischen Technik und Betriebswirtschaft geht. Durch die universelle Ausrichtung des Studiums können verschiedene Tätigkeitsfelder in vielen Branchen übernommen werden. Auch kleine und mittelständische Unternehmen schätzen Wirtschaftsingenieurinnen und -ingenieure wegen ihrer vielfältigen Kompetenzen. Haupteinsatzgebiete sind Einkauf, Produktionsplanung, Qualitäts- und Projektmanagement sowie der Technische Vertrieb. Häufig besetzen sie auch Stellen im Bereich Marketing, Finanzen und Controlling, weil gerade dort die interdisziplinäre technische und betriebswirtschaftliche Qualifikation gefragt ist. Das Unternehmensportal auf der Internetseite der FH Bielefeld gibt einen Überblick über die kooperierenden Unternehmen.


Qualifikationsziele

In dem Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen ergänzen betriebswirtschaftliche und disziplinübergreifende Module die technischen Aspekte des Studiums. Praxisintegriert ausgebildete Wirtschaftsingenieurinnen und Wirtschaftsingenieure sind für disziplinübergreifende Tätigkeiten an der Schnittstelle zwischen Technik und Betriebswirtschaft besonders geeignet. Aufgrund der ausgewogenen ingenieur- und betriebswirtschaftlichen Ausbildung sind sie befähigt, Unternehmensabläufe ökonomisch und technisch zu beurteilen, zu organisieren und zu optimieren.

Studieninhalte

1. Semester

  • Einführung in das Berufsfeld
  • Grundlagen der Programmierung
  • Grundlagen der Wirtschaftswissenschaften
  • Mathematik I
  • Physik

2. Semester

  • Beschaffung, ¬Produktion und Logistik
  • Datenbanken
  • Externes ¬Rechnungswesen und Finanzierung
  • Mathematik II
  • Technische Mechanik –Statik und ¬Fertigkeitslehre

3. Semester

  • Geschäftsprozessmodellierung und IT-Systeme
  • Grundlagen derElektrotechnik
  • Innovations- und Projektmanagement
  • Praxismodul I
  • Statistik
  • Technisches Englisch

4. Semester

  • Elektrische Messtechnik
  • Grundlagen der Konstruktion
  • Industrielle Steuerungstechnik
  • Internes Rechnungswesen und Investition
  • Qualitätsmanagement

5. Semester

  • Planung und Controlling
  • Praxismodul II
  • Regelungstechnik
  • Wahlmodul*
  • Wahlmodul*

6. Semester

  • Lean Production
  • Marketing und technischer Vertrieb
  • Praxismodul III
  • Wahlmodul*
  • Wahlmodul*

7. Semester

  • Bachelorarbeit
  • Kolloquium
  • Personal und Organisation
  • Wirtschaftsrecht

*Wahlmodule:

  • Digitaltechnik
  • Dokumentation ¬mechatronischer Systeme
  • Elektrische Maschinen
  • Fertigungstechnik
  • Halbleiterbauelemente und Schaltungen
  • Industrielle Kommunikation
  • Leistungselektronik
  • Messsysteme und Sensorik
  • Methodisches Konstruieren und CAD
  • Mikrocontrollerprogrammierung
  • Verfahrenstechnik
  • Werkstofftechnik

Studienaufbau

Studienbeginn: zum Wintersemester

Studiendauer: Regelstudienzeit einschließlich Bachelorarbeit – 7 Semester (3 ½ Jahre)

Abschluss: „Bachelor of Engineering (B. Eng.)“  


Im praxisintegrierten Bachelorstudiengang Wirtschaftsingenieurwesen wechseln sich Praxisphasen im Unternehmen (elf Wochen) mit Theoriephasen an der Hochschule (zwölf Wochen) ab.

Zulassungsvoraussetzungen

Zulassungsvoraussetzung für das praxisintegrierte Verbundstudium Wirtschaftsingenieurwesen (B.Eng.) ist in der Regel die Fachhochschulreife oder eine als gleichwertig anerkannte Vorbildung sowie der Nachweis einer studienbegleitenden Praxistätigkeit. Für das praxisintegrierte Studium ist ein Ausbildungs- oder Praktikumsplatz bzw. ein Arbeitsverhältnis notwendig! Eine Kooperationsvereinbarung mit dem Unternehmen ist nachzuweisen. Die kooperierenden Unternehmen sind zu finden unter Dokumente & Links.


Bewerbung

Das Bewerbungsverfahren läuft über das Online-Portal der FH Bielefeld.


Beiträge und Gebühren

Für die praxisintegrierten Verbundstudiengänge an der FH Bielefeld gelten gesonderte Gebühren zuzüglich einer Materialbezugsgebühr in Höhe von 121,00€. Den aktuellen Stand erfahren Sie auf den Seiten der FH Bielefeld.